Saison 2018/19 Herren 1 - Bezirksklasse


Ettlingen 4 - Herren1  9:7
Immer das Gleiche in Ettlingen.

Mitternacht, der Wechsel in den neuen Tag. Meine Mutter sagte immer, der Schlaf vor Mitternacht zählt.

Und was mach`ich: Kreismeisterschaft nach Mitternacht (vor 30 Jahren in Ettlingen), danach drei Jahrzehnte Verbandsspiele, nach Mitternacht in Ettlingen!

Und jetzt: Immer das Gleiche in Ettlingen, ungefähr 0.45 Uhr Samstagmorgen, fünfter Satz im Schluss Doppel, die Ettlinger Spieler reißen die Arme nach oben: 7:9 verloren!

Immer das Gleiche in Ettlingen!

CG


TV Knielingen - Herren1  4:9
Montagssieg in Knielingen

Durch diverse Spielverlegungen war es das erste Verbandsspiel für den TV Knielingen. Wir mussten auf Hausi verzichten, hatten aber mit Keno einen vollwertigen Ersatz an Bord.

Nachdem wir im letzten Spiel gegen Weingarten drei Doppel zu Beginn gewannen, gelang uns dieses Kunststück auch gegen den TV. Im vorderen Paarkreuz spielte Thomas „hui“, gewann beide Spiele und Volker „pfui“, der zweimal deutlich den Kürzeren zog.

In der Mitte spielten wir ebenfalls ausgeglichen 2:2, nachdem Clemens mit zwei knappen Siegen Nervenstärke bewies und Wolfgang trotz kämpferischem Einsatz zu viele Schwankungen in den Sätzen hatte.

Im hinteren Paarkreuz ließ Markus, nachdem er sich aufgerappelt hatte, gegen Patrick Eisenreich nichts anbrennen und gewann glatt 3:0. Keno brauchte einen Satz um sich mit den verschiedenen Noppen von Werner Koblischke zu gewöhnen und kam im Spielverlauf immer besser damit zurecht, sodass er ungefährdet 3:1 siegte.

Am Ende hatten wir einen 9:4 Sieg eingefahren, der anschließend noch, dank einer Spende von Thomas, begossen werden konnte.

vf


Herren1 – TTC Weingarten 9:7

Am Samstag starten wir endlich mal mit einer beruhigenden 3:0 Führung nach den Doppeln. In der Folgezeit kam es aber zu einem sehr ausgeglichenen Spiel, so konnten die Gäste sieben Einzel gewinnen bis es zum finalen Schlussdoppel kam. 5 unserer Spieler konnten jeweils ein Einzel gewinnen, einer ging heute leider leer aus.

Es war viel Unruhe im Spiel da es mehrfach von beiden Seiten Diskussionen zu Regelfragen gab (Verlassen der Box, Spielverzögerung, falsche Aufschläge).

Das bereits erwähnte Schlussdoppel konnten Volker und Markus diesmal, im Gegensatz zum Spiel gegen Forchheim, gewinnen und so stand ein 9:7 für uns auf der Anzeigetafel.

Bereits zwei Tage später geht es in Knielingen für die Rüppurrer weiter.

Markus


TTV Ettlingenweier2 – Herren1  3:9

Am Donnerstagabend, einem Spieltag unter der Woche der den meisten von uns
nicht so gelegen kommt, spielten wir in Ettlingenweier in unserer besten Aufstellung.

Nachdem wir anfangs wieder nur ein Doppel gwinnen konnten starteten wir aber in den Einzeln so richtig durch. Die ersten sechs Einzel gewannen wir allesamt, drei im fünften Satz und zwei davon auch noch mit etwas Glück in der Verlängerung.

Das Spitzenspiel 1:1 war dann das erste und einzigste Einzel dass wir verloren. Nachdem aber Matthias auch sein zweites Spiel gewann, setzte Volker den Schlußpunkt.

So war das Spiel bereits um halb elf und damit doch noch relativ frühzeitig fertig und wir machten uns auf den Nachhauseweg.

Markus


Herren1 - TTC Forchheim1  7:9

7:9 Auftaktniederlage der ersten Herrenmannschaft

 Nach 2 Abstiegen in Folge spielen wir jezt in der Bezirksklasse und hatten am Samstagabend den TTC Forchheim 1 zu Gast.

Für den erkrankten Matthias Hauswirth ist kurzfristig Dieter Penka eingesprungen. Herzlichen Dank für seinen Einsatz.

Die Forchheimer traten auch nicht in ihrer besten Besetzung an und spielten mit einer Dame an Postition 5.

Nur Clemens und Dieter konnten ihr Doppel gewinnen, die beiden anderen gewannen die Forchheimer.

In den Einzeln hatten wir eine ungleiche Verteilung der Punkte. Das vordere Paarkeuz mit Thomas und Volker konnte leider ebensowenig wie Dieter, dem sicher noch das Spiel vom Vorabend in den Knochen steckte, einen Gegner schlagen.

Clemens, Wolfgang und Markus gewannen ihre Spiele und so kam es zum Schlussdoppel in dem wir mit Volker und Markus spielten. Dies gewannen die beiden jungen Forchheimer letztendlich verdient.

Bereits am Donnerstag geht es für uns weiter, wird in Ettlingenweier aber sicher auch keine leichte Aufgabe werden.

Markus